und was passiert nun und wann?

Nun liegt das Glasfaser im Haus!  

Die Arbeiter des Subunternehmers der mih GmbH, Münster, haben gute Arbeit geleistet und keinen Dreck gemacht. Hausherr und Hausfrau sind sehr zufrieden.

Leider konnten wir uns mit den arbeitenden Menschen nicht unterhalten, da sie aus Montenegro und Bosnien stammen und wir ihre Sprache nicht verstehen und sie unsere nicht richtig können. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Art, wie mih und die DGF mit mir als Kunden umgehen, etwas respektlos finde. Wenn neben mir Leute stehen und sich – vielleicht über mich oder aber über die Arbeit, die sie bei mir verrichten sollen – unterhalten und ich dieses nicht verstehe und auch keiner da ist, der mir das übersetzt, finde ich das zum Teil Respektlos. Die Arbeiter können nichts dafür und ich ziehe meinen Hut vor ihnen. Für ihre Auftraggeber habe ich diese Achtung nicht, denn sie könnten und müssten für Ansprechpartner Vorort sorgen.. 

Die Fasern liegen im Haus und nur schwer kommt man an Informationen ran, wie es weiter geht. Folgendes ist mir Stand heute, 01.12.2016, bekannt:

  1. Erstaunlicherweise benötigt der PoP, bzw. die dort stehenden Server, Strom. Wann dies dort von dem Netzbetreiber dorthin verlegt wird ist noch nicht bekannt.
  2. Sobald dort Strom liegt, müsste nach meiner Meinung noch jemand von der DGF kommen und die Leitungen durchmessen, denn Messergebnisse konnten ja bisher nicht in das Installationsprotokoll geschrieben werden.
  3. Sofern hier dann Probleme auftreten, müssen diese erstmal behoben werden, ehe die Leitungen freigeschaltet werden (denke ich?).
  4. Dann irgendwann müsste, nach den Aussagen der DGF bei den Versammlungen in der Nachfragebündelungszeit, eine Freigabe erfolgen und alle können ab dem Zeitpunkt das schnelle Internet nutzen.
  5. Der Übergang bei der Telefonie wird erst nach Ablauf der persönlichen Telefonverträge erfolgen.  

Laut mih GmbH. sind bisher bei 250 von ca. 400 Kunden die HüP’s (Hausübergabepunkte) sowie die CPE’s ( lt. Wikipedia „Customer Premises Equipment“ = „Ausrüstung in Kunden-Räumlichkeiten“ = für uns: Netzabschluss) montiert worden. Der Leiter von mih, Herr Hajriz Brcvak, meint, dass sie bis Sylvester, sofern diese oder nächste Woche Strom kommt, die Zusage von „80% am Netz“ einhalten können. 

Hinsichtlich eines Ansprechpartners bei der DGF hier in der Region, d.h. in Bad Segeberg, habe ich noch keine Antwort von der DGF, Borken, erhalten. Auch sonstige Möglichkeiten sich über den Stand der Angelegenheiten etc. zu informieren bleiben immer wieder bei einem direkten Kontakt zu Sebastian Sahling oder den Bürgermeister hängen. Für die DGF ist dies ein Trauerspiel und normalerweise sollte die Gemeinde eine Rechnung für „Servicehotline“ stellen.

Heute morgen haben die Arbeiter von der mih wieder vor meiner Haustür gebuddelt. Ich weiß nicht warum und fragen kann man, aber es bleibt ohne verständliche Antwort.

Ich bleib dabei:

Warum muss man genau so schlecht sein oder werden, wie sein großer Mitbewerber?

Ich verstehe es nicht,

meint Dieter

2 Gedanken zu „und was passiert nun und wann?

  1. Orren sagt:

    Also, ich bin soweit zufrieden. Der Hausübergabepunkt ist installiert und die Monteure waren freundlich. Auch bei mir war einer Verständigung nur schwer möglich, aber unter Zuhilfenahme meiner Hände und Füße habe ich alle Antworten bekommen, welche ich gebraucht habe. PoP kein Strom und ein neuer Termin für die Anschlußaktivierung wird folgen. Bisher erfolgte dies teilweise spontan und letztlich sogar mit einem Termin und die Jungs waren auch noch pünktlich. Positiv möchte ich ferner erwähnen, dass sowohl der Support der Glasfaser, wie auch der Bauleiter von der mih GmbH sehr freundlich und schnell auf Anfragen meinerseits reagiert haben.

    Manchmal sollte man einfach weniger meckern , sondern vielmehr das positive an der Sache sehen. Hey, die Jungs arbeiten bei Wind und Wetter, zusätzlich wird noch am Wochenende gearbeitet. Glasfaser ist bereits im Haus und angeschlossen und der Strom für den Pop soll auch bald gelegt werden. Bald hat Schmalfeld ein fertiges Glasfasernetz und ich kann mit highspeed surfen und alles in bester HD Qualität betrachten. Für mich ein Paradies.

    • Dieter sagt:

      Wenn Du meinen Artikel richtig gelesen hast, habe ich die Arbeiter sehr wohl gelobt, bloss der Auftraggeber, also die Deutsche Glasfaser, kommt nicht gut weg. Und dabei bleibe ich! Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.